Mit gleich drei Schulen konnten sich die Auricher im Vorentscheid für das Weser-Ems-Finale in Delmenhorst qualifizieren. Dort trafen die Gewinnermannschaften der Vorentscheide in den Regionen Oldenburg, Emsland, Osnabrück und Ostfriesland zusammen um die neuen Weser-Ems-Meister zu küren. Ziel für alle Mannschaften war dabei die begehrte Qualifikation zum Niedersachsenfinale in Hannover.

Foto_W-E-Finale_Schach_19-001 

Die Finkenburgschule hatte sich als Ostfrieslandmeister und Zweitplatzierter gleich mit zwei Mannschaften für das Turnier qualifiziert. Auf dem Weser-Ems-Finale setzte sich die erste Mannschaft, obwohl ersatzgeschwächt, eindrucksvoll mit 14:0 Mannschaftspunkten durch und stand bereits nach 5 von 7 Runden als neuer Weser-Ems-Meister fest. Die Mannschaft mit Felix Lülker, Maximilian Rauschel, Matthias Steven und Ledri Zhinipotoku darf damit am Landesfinale in Hannover teilnehmen. Die zweite Mannschaft mit Henri Eiting, Emelie Friedrich, Tado van Hettinga und Kjell Kupfer spielte lange Zeit vorne mit. Am Ende fehlte ein Mannschaftspunkt und man musste sich mit 8:6 mit dem dritten Platz zufrieden geben.